Haydn trifft auf Altus

mit Matthias Rexroth

Zu Haydns Zeit war die Kunst der Kastraten in der Spätblüte. Heute lebt ihr betörender Gesang wieder auf durch die Spezies der Countertenöre. Zu ihren Spitzenvertretern zählt Matthias Rexroth, der seit Jahren in den internationalen Konzertsälen und Opernhäusern zu Gast ist. Im Musiktheater im Revier begeisterte er 2015 als Oberon in Brittens „A Midsummer Night’s Dream“. Matthias Rexroth singt Mozarts Arie „Ombra felice!“, komponiert für den Kastraten Francesco Fortini, und einen Ausschnitt aus Haydns „Stabat Mater“ – aber auch eine Sopranarie von Vincenzo Bellini, der noch mit den letzten berühmten Kastraten zusammengearbeitet hat. Das Jugendwerk wurde erst kurz nach Bellinis Tod veröffentlicht. 

Mit Haydns „Oxford-Sinfonie“ ist für einen würdigen Abschluss gesorgt. Das prächtige Werk soll bei Haydns Ernennung zum Ehrendoktor an der Universität Oxford erklungen sein. Und der britischen Insel verdanken wir schließlich auch die Renaissance der Countertenöre seit den 1960er-Jahren.

Der Weltklasse-Solist Matthias Rexroth gewann als bisher einziger Altus gleich zwei der bedeutendsten internationalen Gesangswettbewerbe: den 37. Francesco-Viñas-Wettbewerb in Barcelona, wo er zudem als bester Countertenor ausgezeichnet wurde, und den 19. Hans-Gabor-Belvedere-Wettbewerb in Wien, wo er zusätzlich acht Sonderpreise überreicht bekam. Wenig später wurde er „Rising Star“ der Philharmonie Köln. Seitdem gilt der Künstler zu den begehrten Countertenören mit dem seltenen Spezialfach des Altus. In Nürnberg geboren studierte Matthias Rexroth an der Musikhochschule Karlsruhe, der Schola Cantorum Basiliensis, bei Marilyn Horne in New York und Eytan Pessen an der Staatsoper Stuttgart, wo er in Purcells King Arthur sein Opern-Debut gab.

Einem Millionenpublikum wurde Matthias Rexroth als Solist in der weltweiten TV- und Rundfunkübertragung der h-moll-Messe im Bach-Gedenkjahr 2000 mit dem Gewandhausorchester Leipzig bekannt. Anlässlich seines Debuts im Münchner Prinzregententheater wurde er vom Publikum mit Ovationen und von der Süddeutschen Zeitung mit einer hymnischen Rezension gefeiert.

Als Gastdozent gibt Matthias Rexroth seine Erfahrungen, Wissen und Gesangstechnik bei internationalen Meisterkursen im In- und Ausland weiter, so in New York, San Francisco und Israel. An der Staatsoper Warschau leitet er seit Frühjahr 2014 eine Meisterklasse.

 

Sonntag, 14. Mai 2017, 11.00 Uhr
Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (MiR), Kleines Haus

Tickets: 17,50 Euro inkl. Gebühren
erhältlich an der Theaterkasse im Musiktheater im Revier, telefonisch unter 0209 | 4097-200 oder auf www.musiktheater-im-revier.de.

 

NPW persönlich
- NPW-Musiker im Interview mit Roland Vesper -


Herzliche Einladung hierzu um 10.15 Uhr im Foyer des Kleinen Hauses des MiR bei einer Tasse Gratis-Kaffee, zu der wir Sie einladen.

 

Zurück