Aktuelle Veranstaltungen

Klassik_Dialoge

3. Konzert „Haydn im Dialog mit der Nacht“

Der beseelte, tröstliche Gesang des Adagios ist es, dem die Sinfonie Nr. 44 ihren Beinamen „Trauer-Sinfonie“ verdankt. Denn Haydn hat sich diesen Satz angeblich zu seinem Begräbnis gewünscht. Die gefühlvolle Melodie der gedämpften Violinen atmet eine überirdische Gelassenheit. In tiefe Ruhe versenkt sich auch die „Stille Musik“ von Valentin Silvestrov. Der ukrainische Komponist bezeichnet sich selbst als „Lyriker und Poeten in der Musik“. Mit einem traumverlorenen Walzer und zwei sanften Serenaden fällt in Silvestrovs „Stiller Musik“ die Hast des Tages ab. Gebete der Nacht, „Night Prayers“, dann von Giya Kancheli. Der Georgier glaubt an die Kraft der Spiritualität und an die Geheimnisse der Romantik. Sein Stück solle „Trauer, Mitgefühl und Hoffnung“ beschwören, denn, so Kancheli, es „spricht vom Leben“. In den Sehnsuchtsgesang des Saxophons schweben mysteriöse Tonbandzuspielungen wie Mönchs- und Engelsstimmen hinein.

Sonntag, 17. Januar 2016,
11:00 Uhr

Recklinghausen
Sparkasse Vest

Programm

Valentyn Sylvestrov

Stille Musik

Gija Kancheli

„Night Prayers“ für Sopransaxophon, Streicher und Tonband

Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 44 e-moll Hob I:44 „Trauer“

Mitwirkende

andy miles_Saxophon

Zurück