Frühjahrskonzert "Europa - Das Mädchen auf dem Stier"

Die Geschichte des Mädchens Europa, das aus seiner Heimat Syrien vom Göttervater Zeus entführt wird, stammt aus der Welt der griechischen Sagen. Zeus hat sich in Europa verliebt und möchte die schöne Königstochter erobern. Damit er bei seinem Seitensprung nicht gleich erkannt wird - vor allem von seiner eifersüchtigen Frau Hera -, hat er sich in einen zahmen Stier verwandelt. Er überredet Europa auf seinen Rücken zu steigen, setzt sich langsam in Trab und hält nicht an, bis er nach einem wilden Ritt über die Wellen die Küste Kretas erreicht...

Erzählt wird die griechische Sage von Jessica Burri, die sich dabei selbst auf ihrem Instrument begleitet. Dabei spielt sie nicht wie die antiken Barden auf einer Leier, sondern auf dem keltischen Dulcimer. Das Orchester untermalt die Sage mit Musik von Erik Satie, Maurice Ravel und Claude Debussy.

"Europa - Das Mädchen auf dem Stier" ist eine Eigenproduktion, welche wie die Kinderstücke "Findefuchs" (1999/2005) und "Traumtauscher" (2009) eigens für die Neue Philharmonie Westfalen geschrieben wurde. Nun wird sie im Frühjahr 2010 in unserer Kinderkonzert-Reihe uraufgeführt!