Russische Nächte zum 1000-jährigen Elpe-Jubiläum

Open-Air-Konzert auf dem Hof Jan de Boer

Nicht nur Recklinghausen feiert in diesem Jahr 1.000-jähriges Jubiläum. Auch Elpe, eine kleine Ansammlung von Höfen im heutigen Herten-Scherlebeck, begeht 2017 das Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung vor 1.000 Jahren. Und das lässt die Bauernschaft Elpe ordentlich feiern und hat zahlreiche Events und Veranstaltungen das Jahr über auf die Beine gestellt.

Ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist das Open-Air-Konzert der Neuen Philharmonie Westfalen am Freitag, 30. Juni 2017, auf dem Hof Jan de Boer in Herten-Scherlebeck. Das Landesorchester, an diesem Abend unter der Leitung von Florian Ziemen, präsentiert einen rauschenden Open-Air-Abend mit Auszügen der bekanntesten Werke russischer Musikgeschichte: Hier dürfen natürlich u.a. der berühmte Blumenwalzer aus Tschaikowskys „Nussknacker“, „Das große Tor von Kiew“ aus Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ oder Werke von Glinka, Rachmaninow oder Prokofjew nicht fehlen.

Als kleines Vorprogramm begrüßen ab 19 Uhr junge Nachwuchs-Musikerinnen und –Musiker der Musikschule Herten das Publikum, bevor um 20 Uhr die Neue Philharmonie Westfalen die Bühne betritt und zu einem unvergesslichen Abend im wunderbaren Ambiente des Hofs von Jan de Boer einlädt.

Open-Air-Konzert

Freitag, 30. Juni 2017, ab 19.00 Uhr   

Hof Jan de Boer
Elper Str. 218
45701 Herten

 

Restkarten (20 Euro zzgl. 3 Euro Vorverkaufsgebühr) sind erhältlich:

-          auf dem Hof Südfeld, Herten-Scherlebeck

-          in der Zweigstelle der Sparkasse Vest, Herten-Scherlebeck

-          in der Zweigstelle der Sparkasse Vest, Herten-Langenbochum

Zurück