Sinfoniekonzert mit Vorband

Das Jugendsinfonieorchester Recklinghausen stimmt aufs 4. Sinfoniekonzert ein

Eine Vorband bei einem klassischen Konzert? Das gibt es nur bei der Neuen Philharmonie Westfalen! Doch während bei Rock- und Popkonzerten weniger bekannte Künstler auftreten, lassen wir der nächsten Generation an Musikern den Vortritt und geben ihr die Chance, sich auf der großen Bühne des Ruhrfestspielhauses zu beweisen. Diese Vorband-Aktion ist allerdings nicht neu: Schon in der letzten Spielzeit zeigte das Jugendsinfonieorchester Recklinghausen (JSO) vor einem der NPW-Sinfoniekonzerte, was es kann.

So wird beim 4. Sinfoniekonzert „Anachronismus“ am 4. Dezember 2018 im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen nicht nur die Neue Philharmonie Westfalen mit Solist Christian Rieger spielen, sondern auch das Jugendsinfonieorchester als „Vorband“. Das Patenkind wird sogar noch vor den Profis ab etwa 19.20 Uhr auf der Bühne sein und vor dem eigentlichen Sinfoniekonzert-Beginn eine Kostprobe seines Könnens geben.

Das JSO wird Camille Saint-Saëns‘ „Romance op. 36“ in einem Arrangement von John Glenesk Mortimer erklingen lassen. Solist am Flügelhorn ist Tobias Bargel. Dirigieren wird Manfred Hof, Trompeter der Neuen Philharmonie Westfalen und Leiter des JSO Recklinghausen.

Nach ihrem Auftritt werden die jungen Musikerinnen und Musiker des JSO sich zum Publikum in den Zuschauerraum des Ruhrfestspielhauses gesellen und auf Einladung der Stadt Recklinghausen den Klängen der großen „Tante“ lauschen.

 

Mitwirkende:
Tobias Bargel_
Flügelhorn
Jugendsinfonieorchester Recklinghausen

Manfred Hof_Leitung

 

Termin:

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19.20 Uhr (JSO-Vorband)
Das eigentliche 4. Sinfoniekonzert beginnt um 19.30 Uhr.

Recklinghausen
Ruhrfestspielhaus


Tickets:

Die JSO-Vorband ist mit einem Ticket für das 4. Sinfoniekonzert kostenlos zu erleben. Tickets für das 4. Sinfoniekonzert gibt es unter:

www.imVorverkauf.de, telefonisch unter 0209 | 14 77 999 oder im RZ-Ticket-Center Recklinghausen

 

Zurück