Aktuelle Veranstaltungen

Aufführungen im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen finden Sie unter www.musiktheater-im-revier.de

Die Macht des Schicksals

Oper von Giuseppe Verdi

Alles beginnt mit einem fatalen Schuss, der sich aus einer weggeworfenen Waffe löst. Der Schuss tötet den Marchese di Calatrava, als er seine Tochter Leonora di Vargas und ihren Liebhaber Don Alvaro auf der Flucht überrascht. Was als Aufbruch in ein freies und selbstbestimmtes Leben gedacht war, endet durch den tödlichen Zwischenfall in einer Katastrophe. Eine lebenslange Flucht vor Leonoras unversöhnlichem Bruder Don Carlo schließt sich an, der den Tod des Vaters rächen zu müssen glaubt, und dabei ebenso zu Rastlosigkeit verdammt ist, wie das einstige Liebespaar. Giuseppe Verdi griff immer wieder zu großen romantischen Stoffen und verwirklichte hier den Anspruch, unter dem Auge des Schicksals das gesamte Leben in einem großen, tragischen Handlungsbogen abzubilden. „Die Macht des Schicksals“ (La forza del destino), gestaltet nach dem gleichnamigen spanischen Drama von Angel de Saavedra (1835), spielt zu unterschiedlichen Zeiten an weit verstreuten Orten, wo die drei Protagonisten ruhelos ein Leben lang vergeblich Sühne und Frieden suchen. Die Welt, durch die Leonora, Alvaro und Carlo getrieben werden, ist ebenso in Auflösung begriffen, wie der Glauben und die Zuversicht der Menschen. Die Verstrickung von Schuld, Sühne und Schicksal, von persönlicher und gesellschaftlicher Tragödie hat Verdi in „Die Macht des Schicksals“ besonders eindrucksvoll entfaltet. Die Vielfalt der musikalischen Elemente und Emotionen, der Kontraste und der Schauplätze zwischen Schlachtfeld und Kloster, zwischen großen Chorszenen und Arien, ist so groß wie in keiner anderen Verdi-Oper und erhebt „Die Macht des Schicksals“ zum Meisterwerk.

Samstag, 22. Februar 2020,
19:30 Uhr

Gelsenkirchen
Musiktheater im Revier, Großes Haus

Programm

Giuseppe Verdi

Die Macht des Schicksals

Zurück