Aktuelle Veranstaltungen

Aufführungen im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen finden Sie unter www.musiktheater-im-revier.de

8. Sinfoniekonzert

Nordische Impressionen

Finnland, Norwegen, Dänemark - drei nordische Nationen mit klarer, kühler Musik präsentieren sich. Jean Sibelius, dessen Kompositionen ein ganzes Land kulturell definierten, rief mit seiner „Finlandia“ zur finnischen Unabhängigkeit auf. Edvard Griegs Klavierkonzert verknüpft die Sprache der deutschen Romantik mit Troll-Traditionen aus Norwegen, wie dem Springtanz „Halling“. Der vielseitige Pianist Sebastian Knauer wurde 2017 mit einem Echo-Klassik ausgezeichnet. Projekte u.a. mit Klaus Maria Brandauer, Ulrich Tukur und Daniel Hope führten ihn 2019 in zahlreiche deutsche Konzert- und Theatersäle.

Zwei Ensemblemitglieder des Musiktheaters im Revier sind die Solisten bei Carl Nielsen: Dongmin Lee begeisterte etwa als Leila in „Die Perlenfischer“, Petro Ostapenko als Eugen Onegin. In Nielsens „Sinfonia espansiva“ singen sie reine Vokalisen, poetisch und schlicht wie die Natur selbst. Die selten gespielte 3. Sinfonie des Dänen ist durchaus monumental, aber nicht so sehr in ihrer zeitlichen Ausdehnung, sondern in ihrem Anspruch. Ihr Name steht für „die Erweiterung des Gesichtskreises und die Expansion von Leben, die daher rührt“, erklärte der Komponist selbst. Die Uraufführung 1912 brachte Nielsen den Durchbruch und wurde von deutschen Kritikern als „mächtig anregender Ruf aus dem Norden“ begrüßt.

 

Dienstag, 21. April 2020,
19:30 Uhr

Recklinghausen
Ruhrfestspielhaus

Programm

Jean Sibelius

Finlandia

Edvard Grieg

Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 16

Carl Nielsen

Sinfonie Nr. 3 op. 27 „Sinfonia espansiva“

Mitwirkende

sebastian knauer_Klavier

dongmin lee_Sopran

pedro ostapenko_Bariton

Zurück