Aktuelle Veranstaltungen

Aufführungen im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen finden Sie unter www.musiktheater-im-revier.de

9. Sinfoniekonzert

Was mir die Liebe erzählt ...

„Nun aber denke Dir ein so großes Werk, in welchem sich in der Tat die ganze Welt spiegelt - man ist sozusagen selbst nur ein Instrument, auf dem das Universum spielt.“ So schreibt Gustav Mahler 1896 an seine damalige Geliebte, die Sängerin Anna von Mildenburg. Fast klingt die Ankündigung seiner dritten Sinfonie nach Selbstüberschätzung. Und doch umfasst diese wahrhaft gigantische Musik den ganzen Kosmos zwischen Natur- und Gotteserfahrung, den der Mensch staunend durchschreitet.

Ursprünglich hatte Mahler die sechs Sätze mit Überschriften versehen, von denen die letzte „Was mir die Liebe erzählt“ lautet - ein hymnischer Herzenserguss, der in eine glanzvolle Apotheose mündet. Diesem orchestralen Finale gehen zwei vokale Sätze voraus: Die Vertonung des Nietzsche-Gedichts „Oh Mensch, gib acht“ ist als geheimnisvoll raunendes Mezzosopran-Solo gestaltet. Alexandra Petersamer, als Mahler- und Wagner-Interpretin gefeiert, kehrt hierfür zur NPW zurück, wo sie bereits im 4. Konzert der Saison 2017_2018 als kurzfristige Einspringerin in Mahlers „Lied von der Erde“ zu hören war. Und „Was mir die Engel erzählen“ erfahren wir im 5. Satz mit einem Lied aus „Des Knaben Wunderhorn“ und den Stimmen des Projektkinderchores der Städte Gelsenkirchen und Recklinghausen sowie den Damen des Opern- und Extrachores des Gelsenkirchener Musiktheaters.

Montag, 22. Juni 2020,
19:30 Uhr

Gelsenkirchen
Musiktheater im Revier, Großes Haus

Programm

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 3

Mitwirkende

alexandra petersamer_Mezzospran

projektkinderchor

opernchor des musiktheater im revier

Zurück