Aktuelle Veranstaltungen

Aufführungen im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen finden Sie unter www.musiktheater-im-revier.de

3. Sinfoniekonzert

Fin de Siècle

Das Ende des 1. Weltkriegs markierte auch eine Zeitenwende in der Kunst. Man trennte sich von der ornamentalen Pracht des „Fin de siècle“, das ja nicht nur wörtlich das Ende eines Jahrhunderts, sondern einer ganzen Geisteshaltung bedeutete. In diesem Geist hatten Gustav Mahler, Richard Strauss und Franz Schreker die Möglichkeiten des spätromantischen Orchesters bis zur Neige ausgeschöpft. Ihrem Abgesang auf die „Welt von Gestern“ (Stefan Zweig) spürt dieses Programm nach.

In Mahlers 4. Sinfonie führt der Engelsgesang durch ein wundersames Märchenland fernab vom „weltlich Getümmel“, zwischen sanftem Humor und tiefer Welt-Entrücktheit. Die gefeierte Sopranistin Anne Schwanewilms übernimmt den Vokalpart. Geboren in Gelsenkirchen, ist sie heute vor allem in Partien von Richard Strauss auf den großen Bühnen der Welt zuhause. Neben Strauss-„Hits“ wie „Morgen“ oder „Allerseelen“ singt sie auch „Malven“, sein letztes Lied, das er 1948 kurz vor seinem Tod schrieb. Im opulent schillernden Stil dieses Klangmagiers orchestrierte es Wolfgang Rihm.

Als „großes Talent“ würdigte Richard Strauss 1912 den noch wenig bekannten Franz Schreker, der sehr bald mit seinen Opern nicht weniger Furore machen sollte als Strauss selbst. Schrekers „Phantastische Ouvertüre“ ist ein kühnes Jugendwerk, voll aufreizender Dramatik und bestechendem Farbenreichtum.

Montag, 5. November 2018,
19:30 Uhr

Gelsenkirchen
Musiktheater im Revier, Großes Haus

Programm

Franz Schreker

Phantastische Ouvertüre op. 15

Richard Strauss

Lieder für Sopran und Orchester

Gustav Mahler

Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Mitwirkende

anne schwanewilms_Sopran

Zurück