Aktuelle Veranstaltungen

Aufführungen im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen finden Sie unter www.musiktheater-im-revier.de

9. Sinfoniekonzert „Aufbruchsstimmung"


+++ Neues Programm „Aufbruchsstimmung“ – mit Werken von Ludwig van Beethoven und Richard Strauss +++


Aufs Pferd schwingt sich der tatendurstige Feldherr – so möchte man nach den energischen Akkordschlägen zu Beginn von Ludwig van Beethovens „Coriolan“-Ouvertüre meinen. Der Römer Gnaeus Marcius, dessen Eroberung der Stadt Corioli ihm seinen Beinamen eintrug, schaut nicht zurück. Mit titanenhafter Pranke zeichnete Beethoven 1807 den trotzigen Charakter des Helden aus dem gleichnamigen Trauerspiel von Heinrich Joseph von Collin.

Das Hornsignal war seit jeher ein Zeichen des Aufbruchs. Jeweils am Anfang und am Ende seiner langen Karriere schrieb Richard Strauss ein Hornkonzert. Die Nr. 2 entstand 1942, in einer Phase, als der einstige Bürgerschreck eine klassizistische Rückschau auf sein Leben hielt, nicht frei von Nostalgie und Weltflucht. Das 1943 uraufgeführte Werk klingt so leicht und entspannt – ist aber unter Hornisten dank seiner technischen Schwierigkeiten sehr gefürchtet.

Nach einer spannungs-, ja schmerzvollen Einleitung bricht sich in Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 4 die schiere Lebensfreude Bahn. Kein Wunder, dass die Zeitgenossen diese 1807 uraufgeführte Sinfonie besonders geliebt haben. Wie kaum ein anderes Werk Beethovens verkörpert sie Helligkeit und Optimismus – möglicherweise inspiriert durch die Liebe zur Gräfin Josephine Brunsvick. Vielleicht aber auch nur eine Explosion der Lebenslust nach schwieriger Zeit.

 

Das ursprünglich angekündigte Programm „Hörnerschall“ kann aufgrund der dafür benötigten Besetzungsgröße und der derzeit geltenden Abstandsregelungen auf der Bühne leider nicht aufgeführt werden.

 

Dienstag, 29. Juni 2021,
19:30 Uhr

Recklinghausen
Ruhrfestspielhaus

Programm

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre zu "Coriolan" op. 62

Richard Strauss
Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

 

Mitwirkende

Carsten Carey Duffin, Horn

Leitung

Rasmus Baumann

Zurück