Eine musikalische Weltreise Jugendsinfonieorchester Recklinghausen konzertiert im Ruhrfestspielhaus

Endlich ist es wieder so weit! Die 50 Kinder und Jugendlichen des Jugendsinfonieorchesters Recklinghausen und die Mini-Sinfos fiebern ihrem 20. Kaffee- und Kuchenkonzert am 8. Dezember, 16.00 Uhr, im Saal Kassiopeia des Recklinghäuser Ruhrfestspielhauses entgegen.

Dirigent und NPW-Trompeter Manfred Hof hat sich dramaturgisch diesmal etwas ganz Besonderes einfallen zu lassen, um das bei Kaffee und Kuchen lauschende Publikum mit seinem Jugendsinfonieorchester zu unterhalten. Auf dem Programm steht eine musikalische Weltreise, die mit der Ouvertüre des Recklinghäuser Komponisten André Buttler, Jahrgang 1993, beginnt, der selbst auch im Orchester musiziert. Danach Europa in „Reinform“, kompositorisch umgesetzt mit Werken von Jean Sibelius, Claude Debussy, Gaetano Donizetti und Robert Sheldon. Der philharmonische Höhepunkt wird dann die Interpretation des Violinkonzert g-Moll von Max Bruch durch die junge Geigerin Stephanie Kemna sein.

Die Profis von der Neuen Philharmonie Westfalen, die auch in diesem Jahr die Nachwuchsmusiker im Depot „gecoacht“ haben, wünschen ein herzliches „Toi toi toi“ für das bevorstehende Konzert!

Der Eintritt ist frei!

Zurück