Jahreswechsel mit der Neue Philharmonie Westfalen

„Walzer, Oper oder Habanera? Alles Oper!“ – der Titel der Neujahrskonzerte der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) verspricht eine Reise durch die Musikwelt.

Thematisch tanzt die NPW an diesem Jahreswechsel auf dem Parkett der Opernbühne: Ob die festliche Polonaise aus „Eugen Onegin“, die sinnliche Habanera aus „Carmen“, die prächtigen „Polowetzer Tänze“ aus „Fürst Igor“, ob Ponchiellis eleganter „Tanz der Stunden“ oder Smetanas wirbelnder „Tanz der Komödianten“ - mitreißende Minuten sind garantiert, wenn das Orchester zum Operntanz aufspielt. Die Leitung hat Justus Thorau. Moderiert werden alle Konzerte wieder von Markus Wallrafen, der nicht nur in Bezug auf das musikalische Geschehen unterhalten wird, sondern auch politisch-gesellschaftliches gern in seinen Jahresrückblick mit einfließen lässt.

Zurück