Neue Philharmonie spielt zu Gunsten der MiR-Stiftung

Glück schenken und erleben: Die Benefiz-Gala des Musiktheater im Revier zugunsten der Kinderprojekte der MiR-Stiftung am kommenden Samstag steht in diesem Jahr ganz unter dem Stern der Glücksgöttin Fortuna! Mit Carl Orffs weltbekanntem Chorwerk „Carmina Burana“ sorgen in dieser Saison erstmals nicht Spitzen-Tänzer, sondern Spitzen-Sänger im Dienste der guten Sache für Gänsehautmomente beim Publikum. Inspiriert von der Bildhaftigkeit lateinischer und mittelhochdeutscher Dichtungen entwarf Orff 1934 in einem wahren Schaffensrausch einen sinnlichen Kosmos aus archaischer Naturbeschwörung, idyllischen Genreszenen, deftigen Schankgesängen und erotischen Liebesliedern. Neben der „Carmina Burana“ wird auch Giovanni Battista Pergolesis letztes Werk „Stabat Mater“ zu hören sein, von dessen Eröffnungssatz Jean-Jacques Rousseau schwärmte, er sei das „perfekteste und berührendste, das je aus der Feder eines Komponisten geflossen ist“.

Zurück