Probenwerkstatt mit GMD Heiko Mathias Förster am kommenden Freitag, 18.00 Uhr, im Depot

Neue Philharmonie Westfalen und Volkshochschule Recklinghausen laden wieder ins Recklinghäuser Depot zu einem intensiven Blick hinter die Kulissen zur vierten „Probenwerkstatt“ ein.

Vorhang auf für die neue Spielzeit 2011/12 der Neuen Philharmonie Westfalen: Zur Begrüßung der neuen Saison – noch vor dem ersten Sinfoniekonzert – laden Neue Philharmonie Westfalen (NPW) und Volkshochschule Recklinghausen wieder ein ins Recklinghäuser Depot (Castroper Str. 12c) zu einem intensiven Blick hinter die Kulissen eines großen Sinfonieorchesters zur vierten „Probenwerkstatt“. Rede und Antwort steht am Freitag, 9. September 2011 um 18.00 Uhr, Pianist Joseph Moog, Solist des ersten Sinfoniekonzerts der NPW. Gemeinsam mit GMD Heiko Mathias Förster wird Moog nicht nur berichten, wie ein Konzertprogramm bühnenreif erarbeitet wird, sondern auch die hoffentlich zahlreichen Fragen des Publikums beantworten.

Teil der „Probenwerkstatt“ der Neuen Philharmonie Westfalen ist es ebenfalls, Dirigent und Musikern im Probenalltag über die Schulter zu schauen. So ist das Publikum im Anschluss an den Vortrag Moogs zur öffentlichen Probe zum ersten Sinfoniekonzert unter der Leitung von GMD Heiko Mathias Förster in den großen Probensaal des Depots eingeladen.

Joseph Moog zählt 23-jährig zu den herausragenden Pianisten mit internationaler Reputation und geht bereits einer umfangreichen Konzerttätigkeit nach. 2009 in den exklusiven Kreis der „Young Steinway Artists" berufen, wird er von Presse und Publikum gleichermaßen wegen seiner reifen Künstlerpersönlichkeit, seiner enormen Virtuosität und seiner vielseitigen Konzertprogramme gefeiert.

Der Eintritt ist frei - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zurück