Solist von Weltruf konzertiert mit der Neuen Philharmonie Westfalen Matthias Kirschnereit interpretiert Konzertstücke von Robert Schumann im 6. Sinfoniekonzert

Ein alter Bekannter kehrt zurück zu seinen Wurzeln – der gebürtige Dorstener Matthias Kirschnereit, der seine Jugendzeit im südwestafrikanischen Namibia verbrachte, ist erneut Gastsolist beim größten nordrhein-westfälischen Landesorchester, mit dem er seit Jahren regelmäßig auftritt. Diesmal musiziert der international gefeierte Pianist Werke von Robert Schumann. Die künstlerische Leitung liegt bei diesem Projekt in den Händen des US-amerikanischen Dirigenten Brandon Keith Brown, der erstmalig zu Gast bei der Neuen Philharmonie Westfalen und Preisträger des Sir-Georg-Solti-Dirigierwettbewerbs 2012 ist.

Zurück