Gastspiel im Theater Hildesheim

MiR-Kapellmeister Valtteri Rauhalammi und die NPW gastieren in der Reihe der "Kultur-Ring-Konzerte" am kommenden Freitag (10. Juni, 20.00 Uhr) im Stadttheater Hildesheim.

Dass nicht unbedingt spanisches Blut in den Adern fließen muss, um feurige Werke zu komponieren, beweist Nikolai Rimsky-Korsakow. 1844 nahe Sankt Petersburg geboren, schrieb er im Alter von 43 Jahren sein Capriccio espagnol – inspiriert von Motiven spanischer Volksmusik. Das besondere Licht Andalusiens lässt ein gebürtiger Franzose in das Konzert einfließen: In seiner Rapsodie espagnole besinnt sich Maurice Ravel – Sohn einer baskischen Mutter – seiner spanischen Wurzeln und setzt Flamenco und Habanera ein sinfonisches Denkmal.
„Echte Spanier“ sind natürlich auch vertreten: Heiß wird es bei Manuel de Falla und seinem Feuertanz aus dem Ballett El Amor Brujo. Auch das spanischste aller Instrumente kommt zum Zuge: Joaquín Rodrigos Concierto de Aranjuez gilt als schönstes Gitarrenkonzert der gesamten Literatur und zeigt, wie man das beliebte Hausinstrument zu virtuoser Wirkung bringt. Andalusisches Feuer und orientalisches Parfum durchziehen diese Hommage an die Sommerresidenz der spanischen Könige. Der langsame Satz des conciertos fand sogar seinen Weg in den Jazz: Die ersten Takte von Chick Coreas Spain sind Rodrigos Adagio entnommen.
Ein gebürtiger Gütersloher an der Gitarre nimmt das Publikum mit auf die Reise: Thorsten Drücker wird das Concierto de Aranjuez gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung Valtteri Rauhalammi interpretieren.

 

Zurück