Umjubeltes Konzert mit Vittorio Grigolo und der Neuen Philharmonie Westfalen

Standing Ovations für Solisten und Orchester in Münchens Philharmonie im Gasteig

Es war ein äußerst gelungener Auftakt, den die Neue Philharmonie Westfalen am Dienstagabend in Münchens Philharmonie im Gasteig gab. Vor beinahe ausverkauften Rängen musizierte das Orchester unter der Stabführung von Pier Giorgio Morandi mit dem italienischen Star-Tenor Vittorio Grigolo, der gefeiert wurde, als hätte Luciano Pavarotti persönlich die Bühne betreten.
Seine Duett-Partnerin, die bulgarische Sopranistin Sonya Yoncheva eroberte sich ebenso schnell die Zuneigung der an diesem Abend bestens aufgelegten Zuhörerschaft. Zweieinhalb Stunden brillierten Solisten und Orchester, bevor sie nach vier Zugaben entlassen wurden!

Die Neue Philharmonie Westfalen setzt die Reihe von Konzerten mit Vittorio Grigolo weiter fort in Zürich (17.2.2011), Bern (20.2.2011) und Berlin (2.3.2011).

Zurück