Sinfoniekonzert-Einführungen „3 aus 9“

Mit Background-Infos ins Konzert

Unser Angebot für weiterführende Schulen, Musikschulen, Theoriekurse und sonstige Institutionen für Jugendliche ab 12 Jahren: Zu drei unserer neun großen Sinfoniekonzerte bieten wir altersgerechte Einführungen um den gemeinsamen Konzertbesuch vorzubereiten. Denn man kann nur hören und sehen, was man auch weiß! Hier geht es Instrumenten- und Orchesterkunde sowie Hintergründe zum Werk, aber auch Musiktheorie und Satztechnik können eine Rolle spielen. Die Inhalte werden individuell an das Vorwissen der Gruppe angepasst. Anschließend besuchen die Jugendlichen im Gruppenverbund das Sinfoniekonzert und erleben den sinnlichen Hochgenuss eines echten Sinfoniekonzerts in einem großen Konzerthaus!

Das Angebot richtet sich an Gruppen ab 10 Personen und ist für Einrichtungen in den Städten Recklinghausen und Gelsenkirchen sowie dem Kreis Unna dank der finanziellen Unterstützung der jeweiligen Städte und Landkreise kostenlos. Konzertkarten müssen eigenständig bei den üblichen Vorverkaufsstellen erworben werden. Auch Eltern, Lehrkräfte und Geschwister sind herzlich willkommen!

Die Termine für die Einführungen "3 aus 9" werden individuell abgesprochen. Anmeldung unter schulenburg@neue-philharmonie-westfalen.de

 

3. Sinfoniekonzert „Very British“

Das Hauptwerk des 3. Sinfoniekonzerts bildet das Konzert für Violoncello und Orchester

e-moll op. 85 von Edward Elgar. Hier eröffnet sich die Möglichkeit, das Cello in all seinen Facetten klanglich und auch visuell zu entdecken. Denn als Soloinstrument sitzt es gut sichtbar vor dem Orchester. Außerdem gibt es die bekannte Melodie „God save the Queen“ in der Ouvertüre zu „Roberto Devereux“ von Gaetano Donizetti zu entdecken. Als drittes Werk erklingt die „London Symphony“ von Ralph Vaughan Williams – dem Komponisten von Greensleeves.

Gelsenkirchen:

Sonntag, 14. November 2021, 18 Uhr

Montag, 15. November 2021, 19.30 Uhr

Musiktheater im Revier, Großes Haus

Recklinghausen:

Sonntag, 14. November 2021, 11 Uhr

Dienstag, 16. November 2021, 19.30 Uhr

Ruhrfestspielhaus

 

5. Sinfoniekonzert „Tänzerisch“

Das 5. Sinfoniekonzert und insbesondere die Tanz-Suite von Béla Bartók lädt zum Entdecken von rhythmischen Feinheiten an. Dazu erklingen die Rokoko Variationen von Peter Iljitsch Tschaikowski mit Solocello. Wer also beim 3. Sinfoniekonzert nicht dabei sein kann, hat nun erneut die Möglichkeit, das Instrument in all seinen Facetten zu entdecken oder sein Wissen zu vertiefen. Darum herum ranken sich mit den „Gazebo Dances“ ein Werk des noch lebenden Komponisten John Corigliano sowie „La Valse“, komponiert als Gedicht für Orchester.

Gelsenkirchen:

Montag, 17. Januar, 19.30 Uhr

Musiktheater im Revier, Großes Haus

Recklinghausen:

Dienstag, 18. Januar, 19.30 Uhr

Ruhrfestspielhaus

Unna:

Mittwoch, 19. Januar, 19.30 Uhr

Konzertaula Kamen

 

7. Sinfoniekonzert „Lyrik“

Poesie und Musik gehören untrennbar zusammen – wie schon der Begriff „Lyrik“ verrät, in dem das griechische Wort für „Leier“ steckt. Von Versen der französischen Dichter Mallarmé und Gautier haben sich Claude Debussy zu seinem „Prélude à l'après-midi d'un faune“ inspirieren lassen. Goethes „Zauberlehrling“ stand Pate für die populäre Komposition von Paul Dukas gleichnamigen Werk. Und Max Reger folgt in seiner romantischen Suite op. 125 den verschlungenen, romantischen Pfaden Eichendorffs. Für Berlioz’ traumschönen Orchesterliederzyklus kehrt die Sopranistin Anne Schwanewilms, Weltstar aus Gelsenkirchen, nach ihrem gefeierten Strauss-Konzert 2018 zur NPW zurück.

Gelsenkirchen:

Montag, 14. März 2022, 19.30 Uhr

Musiktheater im Revier, Großes Haus

Recklinghausen:

Dienstag, 15. März 2022, 19.30 Uhr

Ruhrfestspielhaus

Unna:

Mittwoch, 16. März 2022, 19.30 Uhr

Konzertaula Kamen